Modellbahnfreunde Niederrhein e.V.

Sponsoren

KIBRI


XStat-Homepage

Unsere Motorradtour zur Modellbundesbahn nach Bad Driburg

 

Am 27.08.2011 trafen sich die glorreichen sieben Motorradfahrer bei strömendem Regen am Niederrhein, um ein schönes Wochenende auf zwei Rädern zu verbringen.

So ging es bei wenig Sicht erst mal über die Autobahn Richtung Sauerland.

Bei der ersten Rast in Hohensyburg konnten dann beim Kaffee die Regenhosen (auch Jeans - die waren dann gleich gewaschen) getrocknet werden. 

 

 

Bis zum Mittag kamen wir über kurvige Strecken zur Sorpetalsperre.

Bei Currywurst ließ sich auch die Sonne blicken. Das erste Motorrad (die Marke fängt mit H-D an) fing dann an zu mucken. Der Anlasser funktionierte nicht mehr und wir mussten den dicken Jungen auf der fat boy von da an immer anschieben.

 

 

Heiter weiter bei trocknenden kurvigen Strecken, so macht Modellbahn – äh ich meine Motorradfahren - Spaß.

Gegen 17.00 Uhr trafen wir bei unserem „Wohlfühlhotel Waldcafé Jäger“ in Bad Driburg ein.

Nach einem (?) „Ankommbierchen“ wurden wir mit einem leckeren Essen verwöhnt.

 

 

 

Abends stürzten wir uns in das Nachtleben von Bad Driburg. Im „Posträuber“ gab es beim Billard- und Dartspielen leckere Bierchen.

Die Bedienung fragte uns gegen 23.00 Uhr: „ Müssen sie nicht zurück in die Klinik?“

(zur Erklärung: Bad Driburg = Kurort)

Naja, wenigstens hat sie nicht Altersheim gesagt.

 

Am nächsten Morgen haben wir erst mal gemütlich gefrühstückt.

Anschließend wurde die „Modellbundesbahn“ besichtigt. Die Anlage ist sehr schön

durchgestaltet, die Modelllandschaft ist hervorragend und viele Details sind zu entdecken.

 

Nach einem stärkenden Mittagessen sind wir dann Richtung Heimat abgeschoben.

 

 

 

Auf dem Rückweg machte die zweite H-D dann auch noch Ärger – sie musste auch

angeschoben werden. Also suchten wir uns für Pausen nur noch abschüssiges Gelände aus.

 

Wir hatten ein schönes Wochenende, dass allerdings eine Straße vor zu Hause noch einen Kratzer abbekommen hat – besser gesagt hat die H-D den Kratzer und der Fahrer die

gebrochene Schulter nach blockiertem Vorderrad.

Nach einem Mitglied von uns: „Irgendwas ist ja immer!“

Powered By Website Baker